Im Juli erlief sich der Leo Club Köln St. Pantaleon bei sommerlichen Temperaturen mit vollem Körpereinsatz den Erfolg seiner Activity. Beim 6. Kölner ZooLauf, der vom Leichtathletik-Team Deutsche Sporthochschule Köln sowie dem Kölner Zoo veranstaltet wird, nahmen mehr als ein halbes Dutzend motivierter Leos teil.

Beim ZooLauf steht dabei weniger der sportliche Wettkampf und das Erreichen von Bestleistungen im Fokus. Da das Motto „Lauf doch so lange Du willst“ lautet und sich der Lauf maßgeblich an Schulkinder und deren Familien richtet, war eine individuelle Streckenlänge mit bis zu sechs Runden beziehungsweise bis zu zehn Kilometern möglich. Die Streckenführung führte die Läuferinnen und Läufer in der Dämmerung durch den liebevoll gestalteten Zoo und dabei unter anderem an den Gehegen von Flamingos, Erdmännchen, Bären, Affen, Elefanten, Nashorn, Giraffen und auch Löwen vorbei. 1860 gegründet, ist der Kölner Zoo einer der ältesten Zoos Deutschlands mit rund 10.000 Tieren aus mehr als 700 verschiedenen Arten, die in der Domstadt zu Hause sind.

Das Leichtathletik-Team möchte mit diesem Laufevent nicht nur den Kölner Zoo unterstützen, sondern auch den Nachwuchs fördern. Beide Ziele entsprechen auch dem Geist des Leo Clubs Köln St. Pantaleon: „Der Kölner Zoo steht synonym für leuchtend-staunende Kinderaugen, die sich beim ihrem Besuch hier an den Tieren erfreuen. Auch für Leute, die hier aufgewachsen sind, ist dieser Lauf ein besonderes Erlebnis“, freute sich der Präsident der Kölner Leos, André Hess. Durch die Teilnahme der Leos kamen insgesamt 140,-€ zusammen, die dem Kölner Zoo und der leichtathletischen Nachwuchsförderung im Leichtathletik-Team Deutsche Sporthochschule Köln zu jeweils gleichen Teilen zugutekommen.

22.05.2019 Activity Andre